Vereinsportal des Landkreises Harburg

Suche

Inhaltsbereich

Vereine informieren


13.01.2018 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Winsen (Luhe)

Sebastian Behr und Mel Franzen sollen die Feuerwehr Stöckte leiten

Stöckter Wehr wählte und zog Bilanz

gi Stöckte. Sebastian Behr soll der neue Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Stöckte werden.

 © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WLZu seinem Stellvertreter wählten die Mitglieder der Wehr Mel Franzen. Behr tritt damit die Nachfolge von Uwe Ehlers an, der in Stöckte 18 Jahre als Ortsbrandmeister fungierte und in diesem Frühjahr das Amt als Stadtbrandmeister der 13 Ortswehren übernehmen wird. Die beiden neu Gewählten müssen jetzt noch vom Rat bestätigt werden. Behr und Franzen bringen beide Führungserfahrung mit. So ist Sebastian Behr bereits stellvertretender Ortsbrandmeister in Stöckte und Mel Franzen leitete die Jugendwehr Stöckte sechs Jahre mit großem Erfolg. In seinem letzten Jahresbericht als Ortsbrandmeister konnte Ehlers von 28 Einsätzen im Jahre 2017 berichten, die sich in sechs Brandeinsätze und 22 Hilfeleistungen aufteilen. Damit, so Ehlers, sind es zehn Einsätze mehr als im Jahre 2016. Allein drei Großbrände forderten die Wehr. Besonders bei den großen Stürmen im Herbst stieg die Zahl der Hilfeleistungen. Auch den Mitgliederbestand bezeichnete der scheidende Ortsbrandmeister trotz eines leichten Rückgangs als positiv. Die Freiwillige Feuerwehr Stöckte besteht zum Beginn des Jahres 2018 aus 43 Aktiven, 21 Jugendlichen in der Jugendabteilung, 23 Kindern in der Kinderfeuerwehr und sieben Alterskameraden. Damit hat die Stöckter Wehr insgesamt 94 Mitglieder. Uwe Ehlers bezeichnete das abgelaufene Jahr als sehr ereignisreich. Auch die Aus- und Fortbildung wurde vorangetrieben. Es wurden Dienste mit den Themen Atemschutz Notfall, tragbare Leitern, Feuerlöscher, Beleuchtungsgeräte, Knoten, Unterweisung mit der Drehleiter der Winsener Wehr, eine Wasserförderung über lange Wegstrecken und eine Unterweisung in der Unfallverhütung durchgeführt. Weiterhin wurde die Brandsimulationsanlage in Lemgo in Nordrhein –Westfalen von den Atemschutzgeräteträgern besucht. Außerdem wirkt die Wehr im Zug Tierseuchenbekämpfung auf Kreisebene mit. Gemeinsam mit der Hoopter Wehr übte man Hilfeleistungen bei Bootseinsätzen auf der Elbe. Gemeinsam wurde in Winsen mit vier weiteren Wehren eine Großübung durchgeführt, um für den Ernstfall fit zu sein, berichte Ehlers. Unterstützt wurde auch die Aktion „Feuerwehr bewegt“, die im Mai des letzten Jahres in der Stadt Winsen ausgerichtet wurde. In Stöckte am Feuerwehrhaus war ein Verpflegungspunkt für alle Teilnehmer der Fahrradtour eingerichtet. Einen besonders großen Dank sprach Ehlers den Firmen Merlin Beecken Holzbau und Feldbinder Fahrzeugbau aus. Diese beiden Betriebe haben eine Terrassenüberdachung und das neue Logo am Feuerwehrhaus gestiftet. Neben diesen ganzen Aktivitäten wurden von der Stöckter Wehr das Dorfest, das Osterfeuer und der beliebte Laternenumzug mit ausgerichtet. Aus der Jugendfeuerwehr wurden in aktiven Dienst Max Poschmann und Devin Schröder übernommen. Mel Franzen hielt als Jugendwart der Wehr seinen letzten Jahresbericht. Die 21 Nachwuchsfeuerwehrleute haben mit großem Erfolg an insgesamt sieben Wettbewerben teilgenommen. Besondere Erfolge konnte die Jugendabteilung auf Kreis- Bezirks- und Landesebene verbuchen. Auf dem Landesjugendfeuerwehrtag in Delmenhorst belegten die Stöckter den elften Platz und gehören somit zu den Top 15 der Jugendfeuerwehren im Land Niedersachsen. Besonderes High Light war wieder das Stadtzeltlager in Rottorf. Am Ende seines Berichtes dankte Franzen allen, die die Jugendarbeit in den letzten sechs Jahren tatkräftig unterstützt haben. Kinderfeuerwehrwart Christian Rogowski berichtete, dass mit den 23 jungen Feuerwehrleuten 14 verschiedene Dienste durchgeführt wurden. Die sich in feuerwehrtechnischer Ausbildung und allgemeiner Kinder- und Jugendarbeit aufteilen. Bei den anschließenden Wahlen wurde zum Gruppenführer der Gruppe eins Christoph Fascher, zum Gruppenfüher der Gruppe 2 Burkhard Venzke, zum neuen Jugendfeuerwehrwart Henry Groffmann, zum neuen Kassenwart Jan-Peter Behr, zum Schriftwart Carsten Hennigsen, zum Gerätewart Jan-Hendrik Rau, zum Funkwart Martin Hornig, zum Atemschutzwart Marcel Fütterer, zum Sicherheitsbeauftragten Ulf Winterfeld und zum Redakteur Andre Neven gewählt. Winsens Bürgermeister Andre Wiese bestätigte, dass in Stöckte eine gut motivierte, gut ausgerüstete und ausgebildete Wehr bestehe. Weiterhin freute er sich darüber, dass sich die Freiwillige Feuerwehr an Veranstaltungen im Ort so stark engagiere. Auch die erfolgreiche Jugendarbeit lobte er ausdrücklich. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Sven Wolkau bestätigte in Stöckte laufe alles Rund und gratulierte den Gewählten. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Im Anschluss zeichnete er Thomas Bathke mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 40 jährige Zugehörigkeit zur Wehr aus. Das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Rudolf Aljes. Winsens Stadtbrandmeister Helmut Kuntze dankte der Wehr für die geleistete Arbeit. Er beförderte Henry Groffmann zum Hauptfeuerwehrmann, Oberfeuerwehrmänner wurden Lennert Venzke und John Breitenstein, zur Oberfeuerwehrfrau wurde Tatjana Busch befördert und Feuerwehrmannanwärter Max Schwarz wurde Feuerwehrmann.



Link zur Vereinshompage


<zurück