Vereinsportal des Landkreises Harburg

Suche

Inhaltsbereich

Vereine informieren


30.11.2018 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Winsen (Luhe)

Funkwarte bestätigt

Tödter und Schulz weiter im Amt

gi Winsen. Auf der Versammlung der Funkwarte der Stadt Winsen, die jetzt im Feuerwehrhaus in Sangenstedt stattfand, wurden Klaus Tödter und seine Stellvertreterin Martina Schulz in ihren Ämtern von den Ortsfunkwarten bestätigt.

 © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Im weiteren Verlauf der Sitzung gab der Stadtfunkwart seinen Jahresbericht ab. Tödter konnte von neun Funkübungen berichten, die von den 13 Ortsfeuerwehren und einer Gruppe von der DLRG durchgeführt wurden. Eine davon war die Stadtfunkübung, diese wurde zusammen mit der örtlichen Einsatzleitung als Übung für den Ausnahmefall durchgeführt. Zusätzliche fünf kleinere Funkübungen rundeten das Jahr ab. Insgesamt, so das Resümee von Tödter, sei die Dienstbeteiligung bei den Übungen als sehr gut zu bezeichnen. Auch im nächsten Jahr wird es im August wieder eine große Stadtfunkübung unter der Beteiligung aller 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Winsen geben. Winsens Stadtbrandmeister Uwe Ehlers gratulierte Klaus Tödter und seiner Stellvertreterin Martina Schulz für die Wiederwahl, sowie für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr und zeigte sich mit dem Ausbildungstand der Sprechfunker in der Stadt Winsen sehr zufrieden. Weiterhin berichtete er von Neuerrungen in der örtlichen Einsatzleitung auf Stadtebene, die im kommenden Jahr Einzug halten soll. Es soll, so Ehlers, im nächsten Jahr ein neuer Einsatzleitwagen an die Winsener Wehr ausgeliefert werden. Die Ausbildung an dem neuen Fahrzeug wird auch für die Sprechfunker sehr interessant werden, so der Stadtbrandmeister



Link zur Vereinshompage


<zurück