Vereinsportal des Landkreises Harburg

Suche

Inhaltsbereich

Vereine informieren


11.03.2019 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Winsen (Luhe)

Großfeuer in Borstel

Lackiererei brannte

gi Borstel. Ein Großbrand hat am Montagnachmittag die Feuerwehren Borstel, Winsen, Sangenstedt, Rottorf, Tönnhausen, Laßrönne und Pattensen gefordert.

 © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WLIn der Tischlerwerkstatt der Lebenshilfe im Borsteler Grund brannte die Lackiererei. Als die ersten Einsatzkräfte der Wehren Borstel und Winsen an der Einsatzstelle eintrafen, war das Gebäude bereits geräumt, so dass sich keine Mitarbeiter mehr in der Tischlerei befanden. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Die Lackiererei brannte bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr ging von zwei Seiten gegen den Brand vor. Während der Brand in der Lackierbox schnell unter Kontrolle war, breitete sich das Feuer weiter in die Zwischendecke aus. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Nicht nur von innen gingen die Feuerwehrleute unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Die Hölzerne Außenverkleidung wurde von der Feuerwehr in dem Bereich geöffnet, um an die Brandnester heranzukommen. In der Halle der Tischlerwerkstatt gingen weitere Atemschutzgeräteträger über eine Treppe gegen den Brand vor. Inzwischen war auch die Halle mit Werkstattbereich so stark verraucht, das nur unter schwerem Atemschutz gearbeitet werden konnte. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL In diesem Bereich kam es auch zur offenen Flammenbildung über der Lackierkabine. Diese konnten aber schnell abgelöscht werden. Besonders schwierig gestaltete sich die Bekämpfung des Brandes in der Zwischendecke zum Dach. Hierfür mussten von den Feuerwehrleuten mit Motorkettensägen das Dach in diesem Bereich aufgetrennt werden. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Auch diese Arbeiten wurden unter Atemschutz durchgeführt und die Brandnester mit Schaum abgelöscht. Auf Grund der hohen Zahl an benötigen Atemschutzgeräteträgern ließ Einsatzleiter Jörg Micsek noch in der erst Phase weitere Feuerwehren nachalarmieren, so das zu Spitzenzeiten gut 100 Feuerwehrleute im Einsatz waren. Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt Fünf Strahlrohre, sowie ein Schaumrohr eingesetzt. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Nach gut vier Stunden konnten die Einsatzleitung Feuer aus melden. An der Einsatzstelle war auch Winsens stellvertretender Stadtbrandmeister Jens-Peter Wreide, der sich ein Bild von den Löscharbeiten machte. Durch den schnellen Einsatz aller Feuerwehren konnte der Brand sich nicht weiter auf die Halle mit der Tischlerei und dem Holzlager ausbreiten. Die Feuerwehr Borstel rückte am Abend noch einmal zur Einsatzstelle aus, um diese auf weitere Brandnester zu überprüfen. © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL Für den Tausch von Atemschutzgeräten und Schläuchen rückte zusätzlich die FTZ des Landkreises und die Feuerwehr Hörsten an. Zur Brandursache und Schadenshöhe hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

 © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL



Link zur Vereinshompage


<zurück