Vereinsportal des Landkreises Harburg

Suche

Inhaltsbereich

Vereine informieren


29.11.2019 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Winsen (Luhe)

Stadtfunkwart zog Bilanz

gi Bahlburg. Auf der diesjährigen Dienstversammlung der Funkwarte der Feuerwehren der Stadt Winsen legte Stadtfunkwart Klaus Tödter einen umfassenden Jahresbericht vor.

 © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WLUnter anderem berichtete er über Erfahrungen der letzten Stadtfunkübung im August dieses Jahres, die in der Kommunalen Einsatzleitung gesammelt worden sind. Weiterhin konnte Tödter von acht Funkübungen berichten, die von den 13 Ortsfeuerwehren und einer Gruppe der DLRG durchgeführt wurden. Weiterhin wurden in einzelnen Gruppen sieben Übungen von den Wehren gefahren. Eine Funkübung musste auf Grund von Unwetter Einsätzen ,in der drei Wehren gebunden waren, abgesagt werden. Insgesamt, so das Resümee von Tödter, sei die Dienstbeteiligung bei den Übungen als sehr gut zu bezeichnen. Auch im nächsten Jahr wird es in den Sommermonaten wieder eine Stadtfunkübung unter der Beteiligung von allen Ortswehren geben. Winsens Stadtbrandmeister Uwe Ehlers bedankte sich bei den Funkwarten der Stadt für ihr Engagement in Sachen Funk bei den Feuerwehren. Ferner rief er dazu auf, die Feuerwehrleute in den Wehren mit der Handhabung der Digitalfunkgeräte weiter vertraut zu machen. Am Ende dankte er Klaus Tödter und seiner Stellvertreterin Martina Schulz für die geleistete Arbeit. Im Anschluss an der Versammlung hatte Tödter für seine Stellvertreterin, sowie für die Funkwarte Bert Peters aus Pattensen und den scheidenden Funkwart der Bahlburger Wehr Stefan Johannsen noch eine Überraschung parat. Marina Schulz erhielt ein Präsent von Tödter dafür, dass sie zehn Jahre das Protokoll der Versammlung der Funkwarte geschrieben hat. Für achtzehn Jahre als Funkwart in Bahlburg erhielt Stefan Johansen ein Präsent, er hatte bereits im Februar dieses Jahres sein Amt zur Verfügung gestellt. Weiterhin bekam Bert Peters aus Pattensen ebenfalls ein Präsent dafür, dass er seit 30 Jahren in Pattensen das Amt als Funkwart bekleidet.



Link zur Vereinshompage


<zurück