Vereinsportal des Landkreises Harburg

Suche

Inhaltsbereich

Vereine informieren


14.01.2021 - Freiwillige Feuerwehren der Stadt Winsen (Luhe)

Feuerwehr Stöckte digitaler Dienstbetrieb auf die Beine gestellt

Viele Veranstaltungen abgesagt

gi Stöckte. Auch für die Freiwillige Feuerwehr Stöckte war das Jahr 2020 ein besonderes Jahr, so Ortsbrandmeister Sebastian Behr in seinem Jahresbericht.

 © Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WL© Pressesprecher Feuerwehren der FF Stadt WLKonnte im vergangenen Jahr noch die Jahreshauptversammlung stattfinden und der Dienstbetrieb im März wieder anlaufen, musste dieser auf Grund der Pandemie noch im gleichen Monat wiedereingestellt werden, dies galt auch für die Kinder- und Jugendfeuerwehr. Corona hat die Welt in der Stöckter Wehr auf den Kopf gestellt, so der Ortsbrandmeister. Nach der ersten Phase wie man mit der Situation umgehen sollte, wurde der Dienstbetrieb in digitaler Form auf die Beine gestellt. Auch Sitzungen fanden nur noch in dieser Form statt. Auf Grund der Länge der Pandemie musste die Wehr auch Veranstaltungen, wie das beliebte Osterfeuer, den Stadtfeuerwehrtag, den die Freiwillige Feuerwehr Stöckte ausrichten wollte und die Weihnachtsfeier absagen. Damit betonte Behr, ergaben sich nur wenige Gelegenheiten die Kameradschaft zu pflegen. Nur bei den Einsätzen kamen die Feuerwehrleute zusammen. Im Jahre 2020 rückte die Stöckter Wehr zu insgesamt acht Einsätzen aus. Die sich in drei Brandeinsätze und fünf Hilfeleistungen aufteilen. Sebastian Behr erwähnte in seinem Bericht, dass es einen deutlichen Rückgang der Einsatzzahlen gab. Im Jahr davor waren es noch 21. Auch der Mitgliederbestand kann sich sehen lassen. Die Freiwillige Feuerwehr Stöckte besteht aus 102 Mitgliedern, die sich in 51 Aktiven in der Einsatzabteilung, 21 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, 23 junge Feuerwehrleute in der Kinderfeuerwehr und sieben Alterskameraden aufteilen. Dazu kommen drei Betreuerinnen für die Kinderfeuerwehr. Am Ende seines Berichtes dankte der Ortsbrandmeister den Feuerwehrleuten der Stöckter Wehr dass sie trotz aller Einschränkungen der Feuerwehr zur Seite gestanden haben und gerade wenn es bei den Einsätzen darauf ankam da waren. Dies könne nur funktionieren, wenn es vor der Pandemiezeit schon eine starke Gemeinschaft gab. Ein weiterer Dank ging an Ernst Behr, der die Hauseigene Zeitung „Florian Stöckte“ das Jahr über erstellt hat. Aber auch dem Rat und der Verwaltung der Stadt Winsen, insbesondere Bürgermeister Andre Wiese, dankte Behr für die zu Verfügung gestellten Mittel. Weiterhin ging ein Dank für die gute Zusammenarbeit an Stadtbrandmeister Uwe Ehlers und seinem Stellvertreter Jens-Peter Wreide.



Link zur Vereinshompage


<zurück